Wie bereits in Mexikanismen (Teil 1): weit verbreitete mexikanische Ausdrücke festgestellt ist Mexiko eine wichtige treibende Kraft auf sprachlicher Ebene in Lateinamerika. Während es manche Wörter gibt, die immer noch verwendet werden, obwohl sie vor einigen Jahrhunderten aus dem in Spanien gesprochenen Spanisch entfernt wurden, zeigen wir Ihnen hier eine Liste der gebräuchlichsten mexikanischen Wörter, die zum Teil auf dem enormen Einfluss der Maya-Zivilisation auf die Spanische Sprache beruhen.

Kommen wir zur Sache und werfen wir einen Blick auf gebräuchliche mexikanische Wörter. Erinnern Sie sich jedoch vorher daran, dass wir in einem früheren Beitrag weit verbreitete mexikanische Ausdrücke veröffentlicht haben und Ihnen in einem dritten Beitrag die gebräuchlichsten Sprichwörter in Mexiko zeigen werden. Wie immer haben wir uns bemüht, die genaueste Bedeutung dieser Ausdrücke zu vermitteln, aber wenn Sie andere Varianten oder Definitionen kennen, die es wert sind, berücksichtigt zu werden, lassen Sie es uns wissen!

Gebräuchliche mexikanische Wörter

  1. Achicopalarse. Dieses Wort kommt aus der Náhuatl-Sprache und bedeutet, dass man nicht dazu geeignet ist, eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen, und dass man sich emotional schwach fühlt.
  2. Apapachar. Das Wort kommt aus der selben Sprache wie das vorherige Wort. Es bedeutet „Massieren“ oder „Reiben“.
  3. Arrecholar. Ein Wort, das im Bundesstaat Coahuila verwendet wird und „sich abschotten und nichts tun“ bedeutet. So bedeutet „Me arrecholé y así pasé la tarde“ beispielsweise: „Ich habe den ganzen Nachmittag zu Hause verbracht.“
  4. Bonche. Dies kann sich sowohl auf eine Gruppe von Freunden beziehen, die abends ausgehen, als auch auf eine große Menge von etwas. „En la mesa había bonche de tacos“ (Es lagen viele Tacos auf dem Tisch).
  5. Cantinflear. Dieser Begriff ist im RAE-Wörterbuch enthalten, aber wir denken, dass es wichtig ist, hervorzuheben, woher er kommt, um ihm die gebührende Anerkennung zuteil werden zu lassen. Dies bezieht sich auf die klassische Figur des „Cantinflas“ des großen Mario Moreno. Er ist dafür bekannt, zu sprechen, ohne tatsächlich etwas zu sagen. Wir lieben ihn. Und Sie?
  6. Chambear. Synonym für „arbeiten“. „Chamba“ bedeutet eine Arbeitsposition.
  7. Chela. Wird verwendet, um „Bier“ zu sagen. Aber Vorsicht! Die Variante „michelada“ hebt sich vom Standardbier durch das Chilipulver am Glasrand ab.
  8. Chincual. Ein klassischer Ausdruck der Region Veracruz, der soviel wie „Party“ bedeutet.
  9. Chingaquedito. Das ist eine Person, die nett, gelassen und ruhig wirkt, aber jede Gelegenheit nutzt, um schlecht über andere zu sprechen. Zum Beispiel: No seas chingaquedito (sei nicht so doppelzüngig).
  10. Chingón. Das ideale Wort, um etwas zu beschreiben, das sehr gut oder positiv ist. Wenn es verwendet wird, um eine Person zu beschreiben, bezieht es sich mehr auf ihre Intelligenz.
  11. Chipocludo. Jemand, der seine Arbeit effizient und verantwortungsvoll erledigt.
  12. Enmuinarse. Dieses Wort stammt aus dem Norden des Landes und bedeutet „wütend werden“.
  13. Escuincle. Dieses Wort kommt aus der Náhuatl-Sprache und ist ein Synonym für das spanische Wort „mocoso“ mit der Bedeutung „Kind“.
  14. Fresa. Eine elegante Person, die ihre Worte überspitzt, um ihren sozialen Status zu betonen.
  15. Guandajón. Bezeichnet Männer, die sich nicht um ihr körperliches Aussehen kümmern und immer großformatige Kleidung tragen.
  16. Güero/a. Blonde(r)
  17. Güey. Ein weiteres sehr häufig verwendetes Wort. Es wird gewöhnlicherweise verwendet, um einen Kollegen oder Freund zu bezeichnen, kann jedoch auch in der Bedeutung „dumm“ oder „ungeschickt“ verwendet werden.
  18. Locochón. Kann als Synonym für das vorherige Wort verwendet werden und ist auch nützlich, um etwas Gewagtes oder Anderes zu beschreiben.
  19. Merequetengue. Eine Party oder Feier mit vielen Leuten, oder ein Hindernis auf dem Weg, etwas zu erreichen.
  20. Neta. Umgangssprachliches Wort, das sich auf die absolute Wahrheit bezieht.
  21. Padrísimo. Dieses Wort hat nichts mit dem Elternteil der Person zu tun, die es sagt. Es bedeutet, dass etwas ausgezeichnet ist oder dass es Ihnen wirklich gefällt.
  22. Ruco/a. Wird ausschließlich in Mexiko verwendet, um sich auf ältere Menschen zu beziehen. In anderen Ländern bedeutet es das genaue Gegenteil.
  23. Sacatón. Jemand, der keinen Mut hat und feige handelt.
  24. Teporocho. Alkoholiker.
  25. Teto. Denken Sie hier nicht an die spanische Assoziation des Wortes – es bedeutet ungeschickt oder bezeichnet jemanden, der nicht sehr klug ist.
  26. Tompiates. Ein Korb, der von Einheimischen dazu verwendet wird, um Lebensmittel zu transportieren. Aufgrund seines ähnlichen Aussehens wird auch verwendet, um Hoden zu bezeichnen..
  27. Vaquetón. Langsam, ohne Motivation zu arbeiten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.