Mai 8, 2017

Die Pangeanic Unternehmensgruppe hat den Zuschlag für den größten EU-Auftrag der CEF (Connecting Europe Facility) erhalten, um infrastrukturelle Dienstleistungen für die Europäische Union im Bereich der Digitalen Dienstleistungsinfrastrukturen und insbesondere der maschinellen Übersetzung bereitzustellen. Wir haben eine erfolgreiche Unternehmensgruppe mit anderen Unternehmen (KantanMT, Prompsit, Tilde) und der Unternehmensberatung Everis im Bereich der maschinellen Übersetzung geleitet, die die Unterstützung der öffentlichen Verwaltungen in Spanien, Irland und Lettland erhalten hat. Der Auftrag im Wert von 1,9 Millionen Euro macht nahezu ein Drittel des gesamten Infrastrukturbudgets aus.

IADAATPA (Intelligent, Automatic Domain Adapted Automated Translation for Public Administrations) wird eine skalierbare und hochsichere Plattform für die Bereitstellung von automatisierten Übersetzungsdienstleistungen erstellen, die in der Lage ist, die vorhandene Plattform der EU für automatisierte Übersetzungen (MT@EC) zu integrieren, zu verwenden und zu erweitern. Diese Plattform wird zur Einführung des Bausteins der Automatisierten Übersetzung beitragen, indem sie die Integration der automatisierten Übersetzung in grenzüberschreitenden europäischen digitalen Dienstleistungen fördert und als erfolgreicher Anwendungsfall für zukünftige Implementierungen auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene und für verschiedenen Verwaltungsinstanzen dient.

Das Projekt wird eine Reihe von hochmodernen, an unterschiedliche Domänen angepassten Systemen zur maschinellen Übersetzung integrieren, die auf statistischen und neuronalen Netzwerken basieren. Die Systeme werden von den IADAATPA-Erstanwendern in den öffentlichen Verwaltungen in Spanien, der Republik Irland und Lettland bereitgestellt und getestet werden. Diese öffentlichen Verwaltungen werden dann die Plattform und ihre Dienste bewerten. Der Plattform wird zudem ein automatischer Mechanismus zum Vergleichen der Qualität der Systeme hinzugefügt werden, auf Grundlage einer Technologie, die im Rahmen eines zuvor geförderten QTLaunchPad-Projekts entwickelt wurde.

Die IADAATPA-Plattform wird eine „intelligente Domänenanpassung“ beinhalten, durch die sichergestellt wird, dass Übersetzungsaufträge an das am besten geeignete und relevanteste System zur maschinellen Übersetzung weitergeleitet werden. Sie wird auch eine Systemsteuerung im Dashboard-Stil beinhalten, die die Leistung anzeigt und Statistiken weiterleitet, um die beste Verbindung zwischen dem System zur maschinellen Übersetzung und dem Inhaltstyp zu filtern. Sie wird einen synchronen und asynchronen Zugang liefern, zusammen mit Übersetzungsdiensten für Segmente und Dokumente, wodurch die Funktionen des bestehenden MT@EC-Übersetzungsdienstes erweitert werden.

Die IADAATPA-Plattform wird ein konformer eDelivery-Dienst sein. Dieser wird vorhandene sichere e-SENS AS4 (Domibus)-Komponenten verwenden, um ein standardisiertes Nachrichtenaustauschprotokoll für den vollständig kompatiblen, sicheren und zuverlässigen Datenaustausch zwischen DSIs und MT-Dienstleistern sicherzustellen. Dadurch wird sichergestellt, dass die IADAATPA-Plattform nach der erfolgreichen Umsetzung dieses Projekts für andere digitale Dienste von anderen MT-Providern und Technologieentwicklern bereitgestellt werden kann.

Dieser Beitrag wurde geposted in 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.