Juli 5, 2017

Pangeanic entwickelt derzeit ein F+E-Projekt namens „COR: SCHNELLE UND EFFIZIENTE VERWALTUNG VON TECHNISCHEN ÜBERSETZUNGEN“, dessen erste Etappe erfolgreich abgeschlossen wurde.

Das Gesamtziel des Projektes ist die Gestaltung und Erstellung von fortschrittlicher Software für maschinelle Übersetzungsprozesse durch die Entwicklung von neuen Theoremen, Algorithmen, Schnittstellen und Anwendungen, die sowohl für professionelle Anwender als auch den Endkunden einen Mehrwert liefern.

Das Projekt beinhaltet die folgenden Ziele:

  • Entwicklung einer maschinellen Übersetzungsplattform mit Web 2.0-Instrumenten.
  • Entwicklung von Modellen, die die Erstellung von Übersetzungssystemen ohne Notwendigkeit einer umfassenden Kenntnis der Verarbeitung von natürlicher Sprache ermöglichen.
  • Entwicklung von intelligenten Übersetzungssystemen mit Spanisch als Ausgangssprache, die in die wichtigsten Zielsprachen unserer Wirtschaft bzw. für Märkte mit höherer Kaufkraft übersetzen.
  • Entwicklung von Übersetzungssystemen mit automatischer Anpassung an die Bedürfnisse des Kunden (spezifische Bereiche).
  • Entwicklung von Übersetzungssystemen, die große Datenmengen in einer Vielzahl von Szenarien bearbeiten können und daher Daten erstellen, die analysiert werden können, und eines Dienstes, der anderen Unternehmen das Abwickeln von Geschäften und das eigene Wachstum ermöglicht.
  • Entwicklung von optimierten Prozessen für das Training und Re-Training von Übersetzungssystemen.
  • Entwicklung einer Umgebung, die die zentrale Verwaltung der für die Übersetzungssysteme erforderlichen Ressourcen ermöglicht.
  • Entwicklung von Plug-ins, die den API-Zugriff auf andere Plattformen herstellen und somit eine besonders große Website-Erweiterung ermöglichen.
  • Entwicklung eines Modells, das eine Zahlungsmetrik für Nachbearbeitungsdienste etablieren wird.
  • Entwicklung eines Systems, das modular und flexibel ist und anpassbare BI (Business Intelligence)-Instrumente beinhaltet.

Als Ergebnis dieser Entwicklung wird ein marktfähiges, mehrsprachiges Publikationssystem erstellt werden, das sowohl traditionelle Übersetzungsformate respektiert als auch den neuen Anforderungen an mehrsprachige Publikationen entspricht, Produktionsprozesse beschleunigt und dem Kunden Zeit und Geld spart. Dieses System wird Teil von PangeaMT (Pangea Machine Translation) sein, dem Markenzeichen der technologischen Entwicklungssparte des Unternehmens auf dem Gebiet der maschinellen Übersetzung.

Das Projekt wird gefördert durch das CDTI (Centre for the Development of Industrial Technology) und cofinanziert durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) durch das multiregionale operationelle Programm INTELLIGENT GROWTH. Der finanzielle Beitrag des CDTI zu diesem Projekt stellt einen teilweise rückzahlbaren Zuschuss von 85% des Gesamtbudgets des Projekts dar.

Dieser Beitrag wurde geposted in 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.